Unter österreichischen Feinschmeckern ist der „Sicher“ im kärntnerischen Tainach schon seit vielen Jahren ein Begriff. Bekannt ist Michael Sichers „Saiblingskaviar“ heute auch weit über die Grenzen. Der „Sicherkaviar“ hat seinen Weg auch in die europäische Spitzengastronomie längst gefunden. Dass er als Fischkoch über enorme Erfahrung verfügt, beweist Sicher mit den Rezepten für dieses Buch einmal mehr. Für uns hat er mit all den Rogen einheimischer Süsswasserfische experimentiert.

 

Das Buch:

Das Kulinarische Erbe der Alpen – Das Kochbuch (2013), Dominik Flammer, Sylvan Müller, AT Verlag, ISBN 978-3-03800-746-3

 

 

 

 

Rezeptauszug aus „das kulinarische Erbe der Alpen“:

 

Forellenkaviar mit Kasnudeln und Rahmgurken

 

Für den Nudelteig

  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • etwas lauwarmes Wasser

 

Für die Füllung

  • 150 g Kartoffel
  • 80 g gekochte Hirse
  • 250 g Bauerntopfen, 25% Fett
  • 1 TL gehackte frische Minze
  • 1 TL gehackter frischer Kerbel
  • Salz und Pfeffer

 

Für die Rahmgurken

  • 1 Feldgurke
  • 3 EL Sauerrahm
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Butter
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 130 g Forellenkaviar

 

Das Mehl mit Ei, Salz und Öl unter Zugabe von lauwarmem Wasser zu einem nicht zu festen Nudelteig kneten. Mindestens 1 Stunde ruhen lassen. In der Zwischenzeit für die Füllung die Kartoffeln mit Schale weich kochen, dann schälen und durch eine Presse drücken. Mit der Hirse, Bauerntopfen, Minze und Kerbel vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Masse in einen Spritzsack füllen.

 

Den Teig mehrmals durch eine Nudelwalze ziehen, bis er sehr dünn ist. Rund ausstechen (ca. 7 cm Durchmesser) und jeweils etwas Füllung auf die Teigkreise spritzen. Mit einem weiteren Teigkreis abdecken und gut verschließen. Die Teigtaschen in kochendem Salzwasser 3 bis 5 Minuten ziehen lassen.

 

Für die Rahmgurken die Gurke schälen, das Innere herausschneiden und die Gurke in kleine Würfel schneiden. Mit Sauerrahm, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Semmelbrösel dazugeben und goldbraun braten.

Die Kasnudeln zu den Rahmgurken geben und mit Butterbröseln sowie dem Forellenkaviar anrichten.


veröffentlicht am: 16.September